Umgebung

Unser Bahnhof liegt direkt am Eingang des größten Naturparks in Niederösterreich, dem Naturpark Ötscher-Tormäuer und außerdem noch direkt am revitalisierten Stausee Wienerbruck. Im Naturparkzentrum Ötscher-Basis kann man geführte Wanderungen buchen, sich über Fauna und Flora und Geologie des Naturparks informieren oder auch nur gepflegt am See frühstücken. Zu Fuß den Berg hinauf Richtung Joachimsberg gelangt man in unser Reitzentrum, dem „Berg der 100 Haflinger“. Reitstunden gibt es am Schaglhof, Schnupperreiten (gratis mit der Wilden Wunder Card von Mai bis Oktober!) auch am näher gelegenen Bodenhof.

Außerdem bieten Ausstellungen und Museen Kulturgenuss, zahlreiche Hütten, Almen und Gasthäuser sorgen fürs leibliche Wohl. Gern stellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Programm für Ihren Aufenthalt zusammen, hier nur eine Auswahl der Dinge, die es zu erleben gibt.

Viele Tipps rund um unsere Gegend bietet der www.mariazellerland-blog.at
Tipps gibt es auch unter www.annaberg.info

Wandern – Berge und Schluchten

Wienerbruck ist einer der beliebtesten Ausgangspunkte für Wanderungen im Naturpark Ötscher-Tormäuer und durch die Ötschergräben. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag von Mai bis Oktober gibt es geführte Wanderungen (gratis mit der Wilden Wunder Card!). Mehr dazu unter Wandern im Mariazellerland

Seen – Schwimmen, Bootfahren, Sonnenbaden

Direkt vor der Tür liegt der Wienerbrucker Stausee mit einer neu angelegten Badebucht – hier sind auch Hunde erlaubt, im Naturparkzentrum sitzt man auf der Seeterrasse mit Blick auf See und Bahnhof.

Der Erlauf-Stausee ist ein wahres Kleinod, liegt fjordähnlich eingebettet zwischen Mitterbach und Erlaufklause. Kein offizieller Badesee, aber man findet schon Platzerl… (mit dem Zug nach Erlaufklause, dann zu Fuß entlang des Südufers nach Mitterbach spazieren!)

Berühmt ist der Erlaufsee für sein glasklares (kaltes!) Wasser, das besonders an heißen Tagen herrlich erfrischt. Schöner öffentlicher Badestrand mit Kabinen, Gastronomie, Bootsverleih. Im Sommer oft recht viel los! Eigener Strandabschnitt für Hundebesitzer.


Noch ein Geheimtipp ist der Hubertussee in der Walster (zwischen Mariazell und Ulreichsberg, mit dem Auto in etwa 20min erreichbar. Er ist meist ein bisschen wärmer als der Erlaufsee, weniger überlaufen und mit sehr netten Badeplatzerl. (Kein offizieller Badestrand) Unser Lieblingsbadeplatz: mit Seil zum Hineinschwingen! Verbinden mit einem Besuch bei der Wuchtlwirtin (Buchteln mit Vanillesauce!) und einer Fahrt nach Mariazell.


Auch in den Ötschergräben lässt sich´s schwimmen, wenn auch bei sehr frischen Temperaturen. Einfach ein paar Minuten Richtung Lassingfall wandern, oder aber von Erlaufboden flussaufwärts ein Flussbad in der Erlauf nehmen…


Wer eine Autofahrt investiert erreicht in etwa 1 Stunde den Lunzersee, ebenso berühmt für sein kaltes, erfrischendes Wasser wie der Erlaufsee, aber meist weniger überlaufen wie dieser. Öffentlicher Badestrand.

Mariazellerbahn – Ausflugstipps

Mariazell

ist natürlich immer einen Besuch wert, nette Kaffeehäuser, Lebzeltereien, schöne Geschäfte und natürlich die Basilika. Im Advent von Donnerstag bis Sonntag Mariazeller Advent. Mit der Seilbahn auf die Bürgeralpe zum Holzknechtland oder zu den grandiosen Konzerten der „Bergwelle“. Führungen in der Lebzelterei Pirker oder in der Apotheke „Zur Gnadenmutter“ mit ihrer „Traditionellen Europäischen Medizin“.


Mitterbach

bietet nicht nur den Erlaufsee und Erlaufstausee, sondern auch die Gemeindealpe als besonderen Panoramaberg und Blick ins gesamte Mariazellerland und das Ötscher:reich. Mit dem Lift hinauf, oben eine Runde am Panoramaweg, eine Jause am Terzerhaus, und dann ab der Mittelstation mit den „Mountaincarts“ oder „Monsterrollern“ rasant ins Tal.


Gösing

– im Alpenhotel auf einen Kaffee einkehren oder wie zu K&K Zeiten speisen, und dann vielleicht zu Fuß zurück nach Wienerbruck in etwa 2,5stündiger Wanderung durch die Hinteren Tormäuer?


Puchenstuben

den Planetenwanderweg erkunden, der im Maßstab 1:1Milliarde unser Sonnensystem abbildet.


Laubenbachmühle

ein Besuch im Betriebszentrum der Mariazellerbahn, auch mit Werkstattführung oder Führerstandfahrt (www.noevog.at)


Kirchberg an der Pielach

hier gibt’s das beste Eis an der Mariazellerbahn! Zahlt sich aus dafür nach Kirchberg zu fahren (Eiscafe Bachinger). Im Herz des Dirndltals gibt es natürlich auch diverse Dirndlprodukte zu kaufen, und das Modellbahnmuseum am Bahnhof ist auch sehenswert.


Hofstetten-Grünau

Das Naturschwimmbad „Pielachtaler Sehnsucht“ liegt direkt an der Pielach.


Weinburg

Klettern für die ganze Familie im „Sportwissenschaftlichen und therapeutischen Kletterzentrum“, Outdoorelemente, Hochseilklettergarten, Wellnessbereich, Bolderwände… Ideales Programm bei Sauwetter ;) Infos unter www.stkzweinburg.eu


Ober-Grafendorf

hier hat die Firma „Styx Naturkosmetik“ ihr Spektrum erweitert: So wie wir haben sie den Bahnhof erworben und dort eine Brauerei untergebracht. Besuchenswert ist aber auch die Styx Schokolademanufaktur, und auch durch die Produktion der Naturkosmetik gibt es Führungen. www.styx.at

Die Via Sacra – Pilgern auf alten Wegen

Wienerbruck liegt direkt am alten Wallfahrtsweg „Via Sacra“, der von Wien über Annaberg nach Mariazell führt. Von Wienerbruck aus kann man ein Stück der Via Sacra erwandern, entweder über den Josefsberg nach Mariazell (ab St. Sebastian dann entlang des „St. Sebastiani-Wegs“ mit Heilkräutergärten der Mariazeller Apothekerin), oder über den Joachimsberg nach Annaberg.

Live Cams:

www.annaberg.info/webcam-hennesteck
www.mariazellerland-blog.at/webcams
www.gemeindealpe.at/erlebnis-am-berg-winter/webcams/mittelstation/